SEO

Warum ist der Domainname so wichtig?

Domain

Aktualisiert am

Die Wahl des richtigen Domainnamens entscheidet mit über den Erfolg Ihrer Website.  Schließlich möchten Sie im Internet gefunden werden, und zwar möglichst weit oben. Deshalb ist es wichtig, sich vorab ein paar Gedanken zu machen.

Eine spätere Änderung wirkt sich negativ auf die Besucherzahlen und die Bekanntheit Ihrer Website. Ganz wichtig: der Domainname ist auch ein Teil Ihrer E-Mail-Adresse. Außerdem entstehen Ihnen zusätzliche Kosten für die Änderung Ihrer Drucksachen: Visitenkarten, Briefpapier, Firmenbroschüren etc.

Wie wähle ich einen Domainnamen aus?

Ideal ist, wenn der Domainname gleich dem Firmennamen ist. Der Name sollte kurz, eindeutig und gut zu merken sein. Ist der Firmenname schon vergeben, können Sie z.B. firmenname-stadt wählen. Bei längeren Namen kann ein Bindestrich die Lesbarkeit erhöhen.

Machen Sie eine Mitbewerber-Recherche, um Verwechslungsgefahr zu vermeiden. Gleich oder ähnlich klingende Namensteile sollten Sie vermeiden. Nach welchen Begriffen suchen die Kunden Ihre Firma im Internet? Unter welchem Namen ist Ihre Firma bekannt? Marken- sowie Namen, die den Markenschutz verletzen oder Namen, die ähnlich wie eine Marke klingen, sind nicht erlaubt. Im Internet können Sie prüfen, ob eine Marke geschützt ist oder nicht.

In Deutschland ist der Zusatz .de üblich. Falls wunschname.de nicht mehr frei ist, ist es besser, den Namen zu ändern. Wenn Sie dann z. B. wunschname.com wählen, ist die Verwechslungsgefahr sehr groß. Sie können sich aber beide Domains sichern, dann ist Ihre Website unter beiden Zusätzen erreichbar.
Denken Sie auch daran, dass die Suchmaschinen in Deutschland den Zusatz de bevorzugen.

Ihre Wunschdomain existiert schon und wird zum Verkauf angeboten. Hier sollten Sie klären, warum die Domain verkauft wird. Was hat Sie für eine Vorgeschichte? Wirkt sich das positiv oder negativ auf Ihren Internetauftritt aus? Ist der Preis angemessen?

Gehört die Domain wirklich Ihnen?

Wenn Sie Ihre Domain nicht selber registrieren lassen, prüfen Sie bei www.denic.de, ob Ihre Domain auf Ihren Namen eingetragen ist.
Treffen Sie eine vertragliche Regelung mit der Agentur bzw. dem Webdesigner über Domainrechte, Gestaltung, Bilderrechte und Nutzungsrechte. Gehört Ihnen die Website nach Fertigstellung?
Regeln Sie auch die Nutzungsdauer der Zugangsdaten, und prüfen Sie nach, ob diese nicht verändert wurden. Ändern Sie Ihre Passwörter, wenn die Arbeiten an Ihrer Website abgeschlossen sind.

Zahlreiche Tipps zur Rechtslage finden Sie im Internet.

Tipp

Ihre Website ist noch nicht fertig, aber Sie benötigen Ihre Drucksachen sofort? Sie können sich die Domain registrieren lassen. Das Hosting dazu buchen Sie erst, wenn Sie Ihre Website haben. Der Vorteil: die E-Mail-Adresse können Sie sich sofort einrichten und nutzen. Dazu benötigen Sie keine Website.

Fazit

Machen Sie sich Gedanken bevor Sie sich für einen Domainnamen entscheiden. Fragen Sie auch Ihr Umfeld, ob es sich den Namen merken kann und ob er zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt. Eine spätere Änderung kann Sie nicht nur Geld kosten sondern auch Ihre bisherigen Marketingaktivitäten.

Foto: © CG – Fotolia.com
 

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: SEO

von

Avatar

Kristina hat mehrere Blogs mit WordPress aufgebaut und viele Erfahrungen als Blogger gesammelt. In diesem Blog gibt sie Tipps für erfolgreiches Bloggen mit WordPress. Hat dir der Beitrag gefallen? Dann verpasse keinen Artikel und abonniere den Newsletter