Allgemein

Dauerbrenner – Impressum für Websites

Impressum für Websites

Aktualisiert am

Zum Thema Impressum für Websites wurde schon so viel geschrieben und diskutiert und trotzdem haben immer noch viele ein fehlerhaftes oder gar kein Impressum. Die Betreiber solcher Websites riskieren damit eine Abmahnung, die richtig teuer werden kann. Es existieren Firmen, die sich darauf spezialisiert haben Abmahnungen zu verschicken. Ist Ihr Impressum aktuell? Steht alles drin was rein gehört?

Wer benötigt ein Impressum?

In Deutschland besteht eine Impressumspflicht für Betreiber geschäftsmäßiger Websites, die Waren oder Dienstleistungen anbieten. Viele Fragen sind rechtlich nicht geklärt und es herrscht eine uneinheitliche Rechtsprechung.

Sie benötigen ein Impressum nicht nur für die Website, sondern auch für Blogs und Social Media Unternehmensseiten.

Was muss im Impressum stehen?

Unbedingt die Kontaktdaten zum Betreiber der Website. Mit vollständiger Anschrift und mindestens 2 Kontaktmöglichkeiten, also E-Mail und Telefon und Fax (falls vorhanden). Sind Sie im Handelsregister oder Mitglied einer Genossenschaft? Die Angaben zum Registereintrag müssen Sie auch eintragen.

Sie benötigen eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (Ust-ID: DE123456789), die Sie angeben müssen. Diese Ust-ID beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Diese Registrierung ist kostenlos. Auf vielen Websites ist leichtsinnigerweise die eigene Steuernummer angegeben. Je nach Geschäftsform benötigen Sie eventuell noch weitere Angaben.

Sind Sie Architekt, Arzt oder Rechtsanwalt? Die Berufsbezeichnung für reglementierte Berufe gehört auch ins Impressum.

Schreiben Sie regelmäßig eigene Texte und Artikel? Dann handelt es sich um journalistisch-redaktionelle Inhalte, die  urheberrechtlich geschützt sind. Dazu sind die Angaben zum Autor erforderlich.

Kaum eine Website kommt ohne Fotos aus. Sie müssen einen Bildnachweis mit dem Namen des Fotografen (Urheberrecht) und der Agentur z.B. Fotolia, wo Sie das Bild gekauft haben, angeben. Am besten verlinken Sie zu dieser Agentur.

Datenschutzerklärung für Facebook, Google und Twitter

Haben Sie Social Media Buttons auf Ihrer Website eingebunden? Einen „Like-Button“ für Facebook? Diese Buttons erfordern eine Datenschutzerklärung. Das Gleiche gilt für Google+, Google Analytics und Twitter.

Wo gehört das Impressum hin?

Das Impressum gehört auf eine eigene Webseite und muss von jeder Seite gut erreichbar sein. Am einfachsten geht das mit einem eigenem Navigationspunkt Impressum. Das Impressum muss nicht in der Hauptnavigation stehen. Ein eigener Menüpunkt auf der Seite, ganz oben oder unten, in kleinerer Schrift, genügt.

Facebookseite, Google+, Twitter & Co

Wenn Sie als Firma eine Social Media Unternehmensseite betreiben, benötigen Sie auch ein Impressum. Bei einigen Anbietern ist es schwierig ein Impressum zu erstellen. Vor allem die Darstellung auf den mobilen Geräten ist nicht immer ausreichend. Als Notlösung können Sie einen Link auf das Impressum auf Ihrer Website setzen. Zur Sicherheit können Sie auf Ihrer Website vermerken, dass das Impressum auch für die jeweiligen Unternehmensseiten gilt. Anleitungen für das Impressum auf Facebook erhalten Sie z.B auf dem Allfacebook Blog.

Impressum  erstellen – Impressum Generator

Ein rechtssicheres Impressum erstellen Sie mit dem kostenlosen Impressum Generator von e-Recht24. Die Daten werden Schritt für Schritt abgefragt und das Impressum erstellt. Sie müssen nur noch den codierten Text in Ihre Website oder Blog einpflegen.

Fazit

Rein private Websites oder Blogs ohne Werbung kommen ohne Impressum aus. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie ein Impressum benötigen, dann erstellen Sie lieber eines. Durch die unsichere Rechtsprechung riskieren Sie sonst eine Abmahnung, die richtig teuer werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie auf e-Recht24.

Foto: © Cmon – Fotolia.com

Merken

Merken

Merken

Merken

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!