Social Media, Tutorial

Facebook Seite erstellen (Tutorial) (3)

Facebook_Seite-webservice

Aktualisiert am

Im 3. Teil meiner Serie „Facebook für Unternehmen“ zeige ich Ihnen, wie Sie eine Facebook Seite erstellen. Im 1. Teil haben wir uns überlegt, ob Facebook die richtige Plattform für unser Unternehmen ist. Nach dem wir uns entschieden haben uns auf Facebook zu engagieren, haben wir im 2. Teil unsere Ziele festgelegt und ein Konzept erarbeitet.

Nach diesen Vorbereitungen erstellen wir in 5 Schritten ganz schnell unsere Facebook Seite.

Bevor es los geht…

Um eine Facebook Seite zu erstellen, benötigen Sie ein Benutzerkonto. Registrieren können sich nur echte Personen mit einem echten Namen. Mit diesem Benutzerkonto können Sie alle Funktionen von Facebook nutzen. Wenn Sie Facebook privat nicht mögen, können Sie das Profil so einstellen, dass es nur für Sie sichtbar ist. Mit diesem privaten Profil können Sie beliebig viele Seiten erstellen, die Chronik nutzen und den Newsfeed sehen. Sie können Veranstaltungen planen und Gruppen gründen oder anderen Gruppen beitreten. Das sind nur einige Beispiele der verfügbaren Funktionen.

Sind Sie als Angestellter einer Firma für den Facebook Auftritt verantwortlich, ist zusätzlich das Unternehmenskonto (Business Account) zu empfehlen. Das ist ein reines Verwaltungsprofil zur Administration der Seiten und zur Schaltung von Werbung. Verlässt der Mitarbeiter die Firma, kann er als Seitenadministrator gelöscht werden. Die Seite bleibt bestehen und ein neuer Mitarbeiter kann die Aufgaben des Administrators übernehmen. Wechselt sich ein Team ab, können verschiedene Rechte / Rollen vergeben werden.

Sie möchten auf Facebook Werbung schalten? Dann benötigen Sie zusätzlich noch ein Werbekonto. Dieses Konto wird zum Erstellen der Werbeanzeigen und deren Abrechnung benötigt.

Das Profilbild wird neben jedem Beitrag angezeigt. Egal, ob Sie selber posten, teilen oder kommentieren. Auf Ihrer Seite wird es etwas größer als ein  Teil des Titelbildes angezeigt. Das Profilbild spielt eine wichtige Rolle als Wiedererkennungsmerkmal. Überlegen Sie sich deshalb gut, ob Sie ein Profilfoto, ein Foto oder ein Logo nehmen. Die großen Marken verwenden Ihre Logos, die jeder kennt. Ich selber verwende aktuell ein Profilfoto, mit dem ich auch auf Google+, meiner Website und meinem Blog vertreten bin. Die Größe des Profilbildes ist 180 x 180 Pixel. Facebook passt die Größe für die jeweilige Verwendung an.

Das Titelbild macht Ihre Facebook Seite unverwechselbar. Wählen Sie ein schönes Bild oder eine Grafik passend zu Ihrem Firmenauftritt. Das Titelbild ist relativ groß und gibt viel Spielraum zur Gestaltung. Schauen Sie sich andere Seiten an, dabei kommen Ihnen bestimmt viele Ideen. Nach den Richtlinien von Facebook darf das Titelbild nicht mehr als 20% Text enthalten und ist öffentlich. Das Titelbild hat eine Größe von 851 x 315 Pixeln.

Das Profilbild und das Titelbild können Sie so oft wechseln, wie Sie möchten. Beim Profilbild würde ich eher auf Corporate Identity setzen, und es nicht zu oft ändern, wenn überhaupt.

Jetzt geht es los – In 5 Schritten zu Ihrer Facebook Seite

Ich setze voraus, dass Sie bereits ein Benutzerprofil angelegt haben. Melden Sie sich an und rufen die Seite „Seite erstellen“ auf.

Wählen Sie das passende Unternehmen aus. Die Profile unterscheiden sich durch verschiedene Kategorien und die Infos, die man angeben kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ist es kein Beinbruch, Sie können jederzeit ein anderes Profil auswählen. Die gemachten Angaben gehen dabei allerdings verloren. Ich kopiere mir die Infos in Word, so, dass ich jederzeit wieder die alten Einstellungen herstellen kann.

Für unsere Beispielseite habe ich „Lokales Unternehmen oder Ortsname“ gewählt.

Anleitung FB-Seite erstellen

Schritt 1 – Seite anlegen

 

Bei „Kategorie „wählen Sie die, die am ehesten zutrifft. Bei „Unternehmen oder Ortsname“ legen Sie einen Seitennamen fest. Meistens wählt man den Firmennamen. Überlegen Sie sich das gut, denn der Seitenname kann nachträglich nicht so einfach geändert werden. Ab 200 Fans ist das sehr kompliziert.

Anleitun FB-Seite erstellen

Schritt 2 – Seite einrichten

Jetzt geben Sie Informationen über Ihr Unternehmen ein. Bei „Kategorie“ wählen Sie wieder eine, die am besten passt. Dann beschreiben Sie kurz, was Sie oder Ihr Unternehmen macht. Geben Sie den Link zu Ihrer Website an. Diese Angaben können Sie jederzeit ändern oder ergänzen. Diese Info erscheint dann auf der Seite unter Ihrem Profilbild. Der sichtbare Teil ist, je nach Kategorie, festgelegt. Den ganzen Text können die Besucher ihrer Seite sehen, wenn sie auf „Info“ klicken.

Im nächsten Schritt legen Sie die Internetadresse der Seite fest. Diese URL kann nachträglich nicht mehr geändert werden. Für meine Facebook Seite habe ich den Namen des Blogs gewählt. https://www.facebook.com/BloggenmitKonzept/. Sie können diese Adresse genauso verwenden, wie die Ihrer Website. Die Besucher landen dann direkt auf Ihrer Facebook Seite.

Die nächste Frage habe ich mit „Ja“ beantwortet, dann erscheint im Info eine Karte mit Ihrem Standort.

Anleitung FB-Seite erstellen

Schritt 3 – Profilbild hochladen

Im Schritt 3, laden Sie das vorbereitete Profilbild hoch. Ich lade meine Bilder, die ich vorher in passender Größe ausgewählt bzw. zugeschnitten habe, immer vom Computer aus.

Anleitung FB-Seite erstellen

Schritt 4 – Zu de Favoriten hinzufügen

Ich habe meine Facebook Seite zu den Favoriten hinzugefügt. So kann ich im Newsfeed meines Benutzerprofils ganz schnell zu meiner Seite wechseln, ohne die URL aufrufen zu müssen.

Anleitung FB-Seite erstellen

Schritt 5 – Werbekonto einrichten

Wenn Sie nicht sofort eine Anzeige schalten wollen, können Sie diesen Schritt überspringen. Ein Werbekonto können Sie auch später anlegen.

Mit diesem letzten Schritt ist Ihre Facebook Seite erstellt und einsatzbereit. Unsere Beispielseite sieht jetzt so aus.

FB-Seite erstellen

Facebook Seite ohne Titelbild

Ohne Titelbild sieht sie langweilig aus. Klicken Sie auf „Titelbild hinzufügen“ und laden Ihr Bild hoch. Mit einem Titelbild sieht die Seite viel ansprechender aus.

Beispielseite FB

Beispielseite mit Titelbild

Impressum Tab erstellen

In Deutschland gibt es eine Impressumspflicht für Unternehmen. Was ein Impressum für Websites enthalten muss, können Sie hier nachlesen. Am einfachsten erstellen wir ein Tab mit einer App. Ich benutze den kostenlosen Tabmaker von 247 Grad.

Geben Sie im Suchfeld „247Grad“ und klicken auf TABMAKER Apps. Bevor Sie den kostenlosen Tab nutzen können, müssen Sie Fan werden. Wählen Sie das Impressum Tab. Eine Eingabemaske wird angezeigt, in der Sie Farbe und Schrift einstellen können. Erstellen Sie dann mit eRecht24 das eigentliche Impressum und speichern es ab.

Mit Leben füllen

Es ist soweit – schreiben Sie Ihre erste Statusmeldung.

Noch ein Tipp: Schreiben Sie Ihre Firmengeschichte in die Chronik. Erfahrungsgemäß wird das oft gelesen.

Bildergröße bei geteilten Links

Facebook hat die Bildergröße für verlinkte Fotos vergrößert. Sie können zwischen 2 Formaten wählen: große Bilder mit 1200 x 630 px oder mittelgroße Bilder mit 600 x 315 px. Wenn Sie keine eigenen Fotos hochladen, sucht Facebook automatisch welche aus.

Die nächsten Schritte

Sie können später noch weitere Tabs anlegen, z.B. für Gewinnspiele oder als Landingpage. Es lohnt sich nur, wenn Sie die Tabs von Ihrer Website oder einer Anzeige direkt verlinken. Erfahrungsgemäß werden die Tabs nicht besonders häufig angeklickt.

Die gemachten Einstellungen im Seitenprofil und im privaten Profil sollten Sie von Zeit zu Zeit überprüfen, da Facebook öfters Änderungen vornimmt. Prüfen Sie auch das Aktivitätenprotokoll.

Im nächsten 4. Teil gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Seite bekannt machen und erste Fans bekommen.

Fotos und Grafiken: © Kristina Marino und Screenshots Facebook

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Social Media, Tutorial

von

Avatar

Kristina hat mehrere Blogs mit WordPress aufgebaut und viele Erfahrungen als Blogger gesammelt. In diesem Blog gibt sie Tipps für erfolgreiches Bloggen mit WordPress. Hat dir der Beitrag gefallen? Dann verpasse keinen Artikel und abonniere den Newsletter