Alle Artikel in: Webdesign

CMS - Content Management System

Klassische Webseite oder ein CMS?

Sie werden bestimmt fragen: “ Was soll das sein? Noch nie gehört. Wo ist der Unterschied?“ Es geht um das Innenleben einer Webseite – die technische Umsetzung. Einer Webseite sieht man es meistens nicht an, wie sie technisch umgesetzt wurde. Da gibt es sehr große Unterschiede. Bevor Sie eine Website in Auftrag geben oder selber erstellen, sollten Sie sich entscheiden, was für eine Website Sie haben wollen. Eine Fehlentscheidung kann teuer werden.

Pinnwand benoetigte informationen

Benötigte Informationen zur Website Erstellung

„Ich möchte eine neue Website. Was kostet das bei Ihnen?“ Diese Frage kennt jeder Webdesigner. Das ist, als würde jemand fragen: „Was kostet ein Auto?“ Nur, so fragt aber keiner. Der Autoverkäufer möchte wissen welche Vorstellungen ich habe. Wie viel PS soll das Auto haben, wie soll es aussehen und welche Extras ich möchte. Erst dann rechnet er mir aus, wie viel mein neues Auto kosten würde. Bei der Website Erstellung ist es ähnlich. Als Webdesigner, führe ich mit meinem Kunden ein unverbindliches Vorgespräch. Ich möchte erfahren, welche Vorstellungen er hat und welche Anforderungen er an eine Website stellt. Erst dann, kann ich ihm ein passendes Angebot ausarbeiten. Welche Informationen sind für mich zur Website Erstellung wichtig? Ich arbeite nach einer Checkliste, die Sie kostenlos als pdf erhalten, mit der Sie sich auf ein Erstgespräch vorbereiten können.

4 Bausteine einer Firmenwebsite

Basisinhalte einer Website – 4 Bausteine einer Firmenwebsite

Was macht eine Website zu einer professionellen Firmenwebsite? Auf den ersten Blick ist es das Design, welches zu Ihrem Angebot passen muss. Der zweite Blick jedoch dient dem Inhalt. Den neuesten Statistiken nach suchen die Internetnutzer vor allem eines – Information. Egal, welcher Altersgruppe sie angehören. Welche Informationen erwartet der Besucher auf Ihrer Website?

schlechte Website

Häufige Mängel beim Webdesign

Sie sind selbstständig oder haben eine eigene Firma? Sie wissen, dass eine eigene Website wichtig ist. Sie fangen an, sich zu informieren. Einer Ihrer Freunde sagt, ich kenne da jemand, der hat schon mal eine Homepage erstellt, der kann das machen. Oder Sie kaufen sich für ein paar Euro ein Programm und nach dem Motto: „Das kann doch nicht so schwer sein“ legen Sie los. Alternativ bietet Ihr Provider einen „Homepage Baukasten“ an. Ein Webdesigner macht Ihnen ein super Angebot. Im Prinzip alles o.k., wenn das Ergebnis stimmt.Haben Sie dann aber auch eine professionelle Website, die Ihr Unternehmen oder Dienstleistung richtig präsentiert?

Favicon – kleine Grafiken mit großer Wirkung

Wer kennt sie nicht? Die kleinen Bilder oder Grafiken, die in der Adresszeile des Internet Explorers vor der Internetadresse stehen. Diese Grafiken werden als Favicon bezeichnet. Die genaue Definition können Sie bei Wikipedia nachlesen. Ein Favicon ist ein Akronym für „favorite icon“. Er erleichtert das Suchen in der Favoritenliste, dient als Orientierungshilfe im Tab und hat damit einen Wiedererkennungswert der gesuchten Website. Warum haben einige Websites oder Blogs ein leeres Quadrat oder das Logo des Internetexplorers (bzw. eines anderen Browsers)? Wenn Sie kein eigenes Favicon besitzen, wird standardmäßig das Favicon des Browsers angezeigt oder gar nichts.