Alle Artikel mit dem Schlagwort: Planung

I love blogging

Meine besten Tipps für Bloganfänger

Ich blogge erst seit einem halben Jahr, es macht immer mehr Spaß und ich werde immer entspannter dabei. Die Blogparade von Martin ist ein Rückblick auf meine bisher gemachten Erfahrungen. Wer noch an der Blogparade teilnehmen möchte, muss sich allerdings beeilen, da diese am 09.02.2014 endet. Wer nicht weiß, was eine Blogparade ist, findet dort eine Erklärung dazu. Das Thema hat mir sofort gefallen. Beim Schreiben habe ich gemerkt, dass ich zu viel Stoff für einen Artikel hatte. Wo also anfangen? Nach einigen Entwürfen entschloss ich mich, mich an die von Martin vorgeschlagenen Fragen zu halten.

Zeitersparnis-durch-Planung

Zeitersparnis durch Planung – der Redaktionsplan

Schreiben Sie regelmäßige Inhalte für Ihre Website, Blog oder Facebook & Co? Wie planen Sie Ihre Themen? Haben Sie eine lange Liste oder sind Sie eher der spontane Typ? Stehen Sie unter Druck, sind gestresst und genervt, weil Sie wieder nicht pünktlich Ihren Beitrag abgeliefert haben? Oder Sie sitzen da und überlegen krampfhaft, was Sie als nächstes Thema behandeln sollen. Wie dem auch sei, glauben Sie mir, mit einem Redaktionsplan sparen Sie Zeit und Nerven und sind durch gute Planung auch produktiver. Was ist ein Redaktionsplan? Das ist eine Art Stundenplan, den Sie für Ihre Beiträge erstellen. Es gibt 5 Gründe, warum ein Redaktionsplan wichtig ist.

Jahresplanung

Was hat eine Webseite mit dem Jahreswechsel zu tun?

Bei vielen Firmen fängt im Januar das neue Geschäftsjahr an. Das vergangene Jahr wird analysiert und Bilanz gezogen. Stimmen die Verkaufszahlen, sind die Kunden zufrieden und, und … Haben Sie dabei auch an Ihre Internetpräsenz gedacht? Was ist gut gelaufen und was können Sie verbessern? Ihr Internetauftritt ist ein Teil Ihrer Marketingstrategie und sollte auch so behandelt werden. Haben Sie Ihre gesetzten Ziele erreicht? Welche Ziele verfolgen Sie als Nächstes? 3 Tipps für die richtige Planung 2014.

Ziele setzen

Ziele setzen – Ja oder Nein?

Es wird viel über Ziele gesprochen. Traditionell eignet sich der Jahreswechsel hervorragend dazu. Neues Jahr – neues Spiel, gute Vorsätze und dann? Ein spannendes Thema, das reichlich Diskussionsstoff liefert. Mit diesem Beitrag beteilige ich mich an der Blogparade von Martin Grünstäudl, der auf seinem Blog 1001 Erfolgs-Geheimnisse über das Thema Erfolg bloggt. Auf die Frage „Ziele setzen – Ja oder Nein?“ antworte ich mit einem klaren JA für die beruflichen Ziele. Warum?

Ziele und Konzept

Ohne Facebook Konzept geht es nicht – Vorbereitungen der Facebook Seite (2)

Ich habe mich für Facebook als meine Hauptplattform entschieden. Nehmen wir mal an, Sie, die Firma XY, haben sich auch entschlossen, Facebook für Ihr Unternehmen zu nutzen. Voller Eifer richten Sie sich eine Facebook Seite ein. Der erste Beitrag (Post) ist einfach: “ Hurra, wir sind ab jetzt auch auf Facebook!“ Nach dem Sie ein Bild von Ihrem Schreibtisch und mittags das Bild von einer Tasse Kaffee gepostet haben, überlegen Sie, was kommt jetzt als Nächstes? Fällt mir heute noch etwas ein? Hm, vertagen wir das auf Morgen. Am nächsten Tag kommt ihr Kollege aus dem Urlaub zurück. Er erinnert sich, dass er einen Artikel über Ziele und Planung von Beiträgen gelesen hat. Den Kopf voller Ideen geht er zum Chef und fragt, ob er ein Team zusammenstellen kann, welches sich um die Facebook Seite kümmert. Er ruft sein Team zusammen und beginnt zuerst mit der Planung.

webdesign

Was ist Webdesign?

Was sehen Sie zuerst, wenn Sie eine Website im Internet aufrufen? Die Farben, die Bilder oder den Text? Was ist Ihr erster Eindruck? Mir gefällt eine Website, wenn der optische Gesamteindruck stimmt. Als nächstes Kriterium beurteile ich den Text. Liefert er mir die Info, die ich haben möchte? Bei Websites, die mich interessieren, schaue ich mir die technische Umsetzung an. Wenn Sie nicht gerade ein Webdesigner sind, dann interessiert Sie die Technik, die dahinter steckt, überhaupt nicht. Also denken Sie, Webdesign ist etwas, was mit der grafischen Gestaltung zu tun hat. Hinter dem Wort Webdesign versteckt sich aber viel mehr als das Wort „Web“ und „Design“.